En Fr
Zurück zur Übersicht

Aktualisierte Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Epidemiologie (DGEpi) zur Verbreitung des neuen Coronavirus (SARS-CoV-2)
veröffentlicht am 23.03.2020

Sehr geehrte Damen und Herren,

anbei finden Sie eine Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Epidemiologie (DGEpi) zur Verbreitung des neuen Coronavirus (SARS-CoV-2).

Die Deutsche Gesellschaft für Epidemiologie (DGEpi) hat als Fachvertretung der Epidemiologinnen und Epidemiologen in Deutschland die aktuelle Situation und die vorliegenden Erkenntnisse aus epidemiologischer Perspektive bewertet und gibt eine Einschätzung zu künftigen Entwicklungen und notwendigen Maßnahmen zur Infektionskontrolle ab.

Anbei finden Sie eine bereits aktualisierte Version mit angepassten Modellparametern (Version siehe Datum). Wir werden dieses Dokument auch weiterhin regelmäßig neuen Gegebenheiten anpassen.

Die aktualisierte Version vom 21.03.2020 enthält erweiterte Szenarien, um alle möglichen Annahmen adäquat abzubilden und Missverständnissen vorzubeugen. Der Text wurde entsprechend angepasst, aktuelle Literaturhinweise wurden ergänzt. In der Version vom 18.03.2020 war in den Abbildungen irrtümlicherweise nur das Szenario mit 6% intensivpflichtigen Infizierten dargestellt. Die Grundaussagen der Stellungnahme bleiben jedoch unverändert.

Die beiliegende Stellungnahme ist in Zusammenarbeit der Kolleginnen und Kollegen der Arbeitsgruppe Infektionsepidemiologie der DGEpi entstanden und wurde mit dem Vorstand der DGEpi abgestimmt.

 Für den Vorstand der DGEpi:

Prof. Dr. PH Eva Grill & Prof. Dr. med. Dietrich Rothenbacher, MPH

Stellungnahme der DGEpi zu COVID-19

Eine sehr gute Erläuterung von maiLab findet sich hier:

https://www.youtube.com/watch?v=3z0gnXgK8Do