De En
Zurück zur Übersicht

2. Stellungnahme der DGEpi zur SARS-CoV-2 Pandemie
veröffentlicht am 27.04.2020

2. Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Epidemiologie (DGEpi) zur Verbreitung des neuen Coronavirus (SARS-CoV-2) veröffentlicht am 27.04.2020

Sehr geehrte Damen und Herren,

anbei finden Sie die 2. Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Epidemiologie (DGEpi) zur Verbreitung des neuen Coronavirus (SARS-CoV-2) – Version 27.04.2020.

Die Deutsche Gesellschaft für Epidemiologie (DGEpi) hat als Fachvertretung der Epidemiologinnen und Epidemiologen in Deutschland die aktuelle Situation und die vorliegenden Erkenntnisse aus epidemiologischer Perspektive erneut bewertet.

In dieser Stellungnahme kommentieren wir die Entwicklung seit der bundesweiten Einführung kontaktreduzierender Maßnahmen, die kurz nach unserer ersten Stellungnahme vom 21.03.2020 erfolgt ist. Wir diskutieren die Auswirkungen dieser Maßnahmen, geben einen Ausblick auf die weitere mögliche Entwicklung der Pandemie in Deutschland und stellen mittels mathematischen Modellierungen mögliche Szenarien zum weiteren Verlauf dar, die vor allem auf den Bedarf an intensivmedizinischen Krankenhausbetten eingehen.

Die beiliegende Stellungnahme ist in Zusammenarbeit der Kolleginnen und Kollegen der Arbeitsgruppe Infektionsepidemiologie der DGEpi entstanden und wurde mit dem Vorstand der DGEpi abgestimmt.

Für den Vorstand der DGEpi:

Prof. Dr. PH Eva Grill & Prof. Dr. med. Dietrich Rothenbacher, MPH

2. Stellungnahme der DGEpi zu SARS-CoV-2